SGH auf dem Weg an die Tabellenspitze

Hammer SC 08 : 1. Herren --- 27:28 (14:13)

Die SGH darf nach diesem Sieg bei nur noch zwei Punkten Rückstand zur Spitze wieder vom Aufstieg träumen. Nach einem völlig ausgeglichenen Spielverlauf war es Tobias Ostermann 30 Sekunden vor dem Abpfiff, der dies mit dem 28. Treffer ermöglichte. Zuvor war zwischen beiden Mannschaften kein Leistungsunterschied zu erkennen. Die Führung wechselte ständig und auch in der Schlußphase konnte die Frage nach dem Sieger nicht frühzeitig beantwortet werden. Dann traf Ostermann beim Spielstand von 27:27 und der Gegenangriff der Hammer blieb erfolglos. Natürlich war der Jubel groß. „Wir haben uns das Glück erarbeitet. Vor allem im Spiel nach vorn haben wir uns einige technische Fehler erlaubt, sonst hätten wir schon in der ersten Halbzeit eine deutliche Führung herauswerfen können. In der zweiten Halbzeit haben wir selbst eine doppelte Unterzahl schadlos überstanden. Ich bin zufrieden“, sagte SGH Coach Stefan Rust.

SGH: Borowski, Büscher - Hampel (1), Mainka (2), D. Weicken (3), Tschorn (1), Uhlenbrock, Becker (1), Bottner (11/3), Ostermann (6), Diste, T. Brüggemann, Diste (3)

Bester Spieler: Bei einer guten Mannschaftsleisung ragten Mike Bottner und Tobias Ostermann heraus.

Torfolge: 6:7, 8:9, 11:11, 14:13 – 20:21, 21:21, 22:23, 23:23, 25:26, 26:26, 26:27, 27:27, 27:28


 

SGH deklassiert Jahn Dellwig

1. Herren : TuS Jahn Dellwig --- 36:21 (15:9)

Nach schwachem Start, Dellwig führte nach vier Minuten mit 2:0, fingen sich die Gastgeber und drehten den Rückstand bis zur 15. Spielminute in eine 6:2 Führung um. Garant für diese Führung war sicherlich die gute Abwehrarbeit. Als dann auch noch Michael Hering auf Dellwiger Seite nach einem groben Foul die Rote Karte sah, nahm das Dellwiger Unheil seinen Lauf. 15:9 zeigte die Anzeigetafel bereits zur Pause. Die zweite Spielhälfte begann wie die Erste endete. Innerhalb von fünf Minuten stellten die Gastgeber auf 20:10. Mehr als eine Vorentscheidung. Dellwig ergab sich nun in sein Schicksal. Sie hatten dem Tempohandball der Gastgeber nun nichts mehr entgegenzusetzen. Über 28:15 und 35:20 landeten die Rust Schützlinge schließlich einen ungefährdeten 36:21 Erfolg. Der Angriff auf die Tabellenspitze findet also seine Fortsetzung.

SGH: Borowski, S. Keller - A. Biernat (3), Hampel (3), Mainka (5), D. Weicken (2), Tschorn (5), N. Weicken (2), Uhlenbrock, Bottner (8/5), Ostermann (1), Diste (3), T. Brüggemann (4), M. Biernat

Bester Spieler: Mainka, Brüggemann

Torfolge: 0:2 (4.), 6:2 (15.), 8:4, 11:6, 12:7, 15:9 – 20:10 (35.), 23:12 (40.), 28:15 (45.), 31:18, 35:20, 36:21.

Copyright © 2019 JSG Unna Massen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.